Frei, so frei!

Ich konnte Lotta heute Morgen die Freude geradezu ansehen: Als ich ihr die Plastikkrause, die sie zum Schutz ihres einen verletzten Auges tragen muss, vom Hals zog, schüttelte sie sich erst einmal nach Herzenslust. Frei, so frei! Dann ging es sofort nach draußen, damit sie gar nicht erst auf den Gedanken kommen könnte, sich zu kratzen. Alles hat wunderbar geklappt! Im Unterschied zu sonst habe ich sie aber noch ein paarmal mehr und etwas länger schnuppern lassen. Schließlich muss sie den Rest des Tages da ziemlich eingeschränkt, das ist wirklich blöd.

Aber was hilft’ s? Wat mutt, dat mutt, würde der Rheinländer sagen. Wichtig ist, dass das Auge bald wieder gesund ist oder zumindest nicht mehr juckt. Das kann aber noch dauern und bedarf einer dauerhaften Therapie mit Kortison, sagt unsere Tierärztin. Lotta hat, so hat sie diagnostiziert, eine Augenkrankheit, die eigentlich Schäferhunde bekommen: die Schäferhundkeratitis. Diese chronisch und in Schüben verlaufende Krankheit ist nicht heilbar, aber gut therapierbar. Hoffentlich bekommen wir das gut in den Griff! Hilfreich ist es wohl auch, wenn die Hunde draußen eine Sonnenbrille tragen … hierzu liefere ich dann, wenn es dazu kommt, aber ein Foto – versprochen!

Was meinst Du dazu?